Wir stellen uns vor: Thomas-Morus Realschule

Sie verwendeten einen veralteten Browser. Bitte führen Sie für ein besseres Surf-Erlebnis ein Upgrade aus.
JavaScript scheint momentan in Ihren Browsereinstellungen deaktiviert zu sein.
Bitte nehmen Sie eine Änderung dieser Einstellung vor und laden Sie die Webseite neu, um deren volle Funktionalität zu ermöglichen.
Logo Bürgermeldungen.com
Über uns
Wir stellen uns vor

Hauptbereich

Wir stellen uns vor

Knapp 700 Schülerinnen und Schüler besuchen derzeit 25 Klassen der Thomas-Morus-Realschule Östringen. Damit hat die Realschule eine ideale Größe. Sie ist groß genug für eine gute Ausstattung und klein genug, um eine familiäre Atmosphäre zu pflegen.

Mittlerweile hat man in der pädagogischen Diskussion verstanden, dass die Lernatmosphäre eine überragende Rolle bei der Wissensvermittlung spielt und die Beziehungsebene der schulischen Akteure von entscheidender Bedeutung für den Lernerfolg ist. Und so ist es uns wichtig, dass wir ständig an dieser Beziehungsebene arbeiten. Beziehung ist nun einmal auch Arbeit. Und dieser Aufgabe stellen wir uns gerne mit dem Blick auf die einzelne Schülerin, den einzelnen Schüler als ganzen Menschen mit seinen Stärken und Schwächen. Elterngespräche und Schülergespräche, außerunterrichtliche Aktivitäten, Landheimaufenthalte und Lerngänge gehören ebenso zu unserem Schulalltag wie die Öffnung der Schule für Experten von außen. Der Prävention in Sachen Gewalt und Sucht, sowie im Bereich des richtigen Umgangs mit Sozialen Netzwerken und Gefahren aus dem Internet widmen wir unsere besondere Aufmerksamkeit.

Aber all dies entbindet natürlich weder die Schülerinnen und Schüler von dem Phänomen letztendlich selbst lernen zu müssen. Eltern entbindet dies nicht von der Verantwortung, diese Lernbereitschaft zu fördern und Schule entbindet dies nicht von der öriginären Aufgabe, didaktisch gut überlegten Unterricht auf hohem Niveau anzubieten.

Unterricht ist ein Prozess, der die Interaktion von Lernenden, dem Lehrendem und dem Lerninhalt zur Grundlage hat. Dies erfordert nicht nur vertrauensvolle Zusammenarbeit, sondern auch klare Struktur und Anschaulichkeit. Anhand von Beispielen aus der Lebenswelt der Kinder und Jugendlichen versuchen wir an der Thomas-Morus-Realschule handlungsorientiert und mehrperspektivisch zu unterrichten. Hierbei wechseln sich eigenständiges Arbeiten, individuelles Lernen und Frontalunterricht maßvoll und gewinnbringend ab. Die bisherigen Ergebnisse der landesweiten Vergleichsarbeiten VERA bescheinigen uns einen überdurchschnittlichen Erfolg.