Seite drucken
Thomas-Morus Realschule (Druckversion)
Artikel vom 06.12.2019

AUSFLUG AUF DEN BAUERNHOF

Hautnaher Erlebnisvormittag auf dem Bauernhof Hof am Seeberg in Kraichtal

Unterricht einmal anders – das erkannte man schnell an den Outfits der 5b und 5e der Thomas Morus Realschule Östringen. Mit Gummistiefeln, dicken Jacken und jeder Menge Zipfelmützen durften die Schulklassen dem Demeter-Bauern Sebastian Schoening am Hof am Seeberg einen Vormittag über die Schultern schauen und den biodynamischen Milchviehbetrieb unsicher machen. Beim ersten Blick in den Stall wurde klar, dass artgerechte Haltung hier großgeschrieben wird. Die SchülerInnen erkannten die zuvor im Unterricht gelernten Kennzeichen recht schnell: Die Tiere dürfen sich hier beispielsweise frei im Stall bewegen – ein sogenannter Boxen-Laufstall mit viel Platz zum Fressen und Liegen. Nur so ist es möglich, dass die Rinder Hörner tragen und so ihrer natürlichen Lebensart nahezu entsprechend gehalten werden. Neben der artgerechten Tierhaltung vermittelte der junge Landwirt das Thema Verdauung sehr anschaulich. So durften die SchülerInnen das Futtermittel aus hauptsächlich Gras und Mais – die sogenannte Silage – unter die Lupe und im wahrsten Sinne des Wortes unter die Nase nehmen. Bei der anschließenden Fütterung im Stall bekamen die rund 100 Kühe das leicht säuerlich riechende Futter vorgelegt. Ganz nach dem Motto „Was vorne reinkommt, geht hinten auch wieder raus“ bekamen die SchülerInnen im Anschluss die Möglichkeit den Kuhdung auszuwaschen. Dadurch wurde sichtbar, was die Wiederkäuer mit ihren vier Mägen verdauen können und was beinahe unverdaut wieder ausgeschieden wird. Ein weiteres, für die Kinder hautnahes Highlight war sicherlich auch das Streicheln der jungen Kälbchen, die artgerecht von einer Ammenkuh aufgezogen werden. Doch auch die Technikbegeisterten sollten an diesem Vormittag nicht zu kurz kommen: So stieß vor allem bei vielen Jungs der Melkroboter und die automatische Entmistungsanlage auf großes Interesse. Nach der Führung im Stall nutzten viele Schüler die Möglichkeit frische Milch am Milchverkaufsautomaten zu zapfen und mit nach Hause zu nehmen. Die zwei Klassen waren sich einig: Tierisch interessant, aber bei der Wohlfühltemperatur der Rinder von rund 5°C doch ein ziemlich frostiger Vormittag für die SchülerInnen. 

http://realschule.oestringen.de//ueber-uns/neuigkeiten